Besser wohnen – für alle

Die Bevölkerung wächst durch verschiedene Umstände und angemessener preiswerter Wohnraum wird knapp. Gutes Wohnen ist neben guter Ernährung ein Grundpfeiler der Gesundheit.

Daher müssen neue und bessere Modelle für Wohnungsbau her.

Früher wurde Wohnungmangel einfach durch die Installation von riesigen monotonen Betonklötzen beantwortet. Die Ergebnisse sind durchwachsen, viele Menschen fühlen sich dort nicht wohl, die monotone Architektur wird als unschön empfunden und viele Menschen werden krank und depressiv.

Hinzu kommen bauliche Mängel, die die Gesundheit schädigen, neben Giftstoffen auch akustische Belästigung.

Zum einen lauter Straßenlärm und leider auch Fluglärm, wo die Hausmauern oft zu dünn sind um den Schall zu mildern, während die Fenster langsam etwas besser werden. Hier braucht man dickere Außenfassaden.

Zum anderen ist da ein wenig beachteter Faktor: Lärm aus den Nachbarwohnungen. Menschen können sich in ihren Wohnungen nicht erholen, wenn sie dauernd die Musik, das Familienleben oder die Party der Nachbarn unfreiwillig mit anhören müssen. Es kommt zu Gereiztheit, Schlaflosigkeit und letztendlich zu Streit. Um das zu vermeiden, müssen neue Wohnungen dringend mit Schallschutz untereinander isoliert werden, denn Ruhe darf kein Luxus sein. Bereits bestehende Wohnungen müssen allmählich nachgerüstet werden mit Schallschutz. Viele Nachbarschaftsstreitigkeiten werden ein Ende finden und die Bewohner werden ausgeruhter und ruhiger sein.

Neubauwohnungen sind heute glücklicherweise oft hell und haben große Fenster. Wichtig ist aber auch, das die Wohnungen räumlich etwas versetzt von einander geplant werden, damit mehr erholsame räumliche Distanz zwischen den Nachbarn möglich ist. Idealerweise haben die Bewohner das Gefühl „freistehend“ zu wohnen. Balkone sollten wenn möglich nach hinten liegen und viel Raum zur Erholung bieten.

Wichtig ist auch eine Einbettung der Wohnlandschaften in landschaftliche Wiesenumgebungen, zudem sollte auf eine Begrünung der Häuser geachtet werden. Vor jedem Haus sollte ein Baum stehen.

Wohnungen sollten intelligent und preisgünstig geplant werden, z B mit recykling Material und Renovierung von bestehenden Wohnungen.

Aus der Stadtplanung sollte eine Stadtlandschaftsplanung werden.

Dieser Artikel gibt meine persönliche Meinung wider.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.